BÜCHER

2000

Das vorliegende Buch stellt eine Einführung in die Grundlagen, Verfahren und Praxis der modernen Galvanotechnik dar. Darin werden folgende Fragekomplexe in einem logischen Zusammenhang angesprochen, um den Wissenschaftlern und Praktikern, die auf diesem Gebiet tätig sind, die theoretischen Aspekte und die neuesten Entwicklungen effektiver vermitteln zu können.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die Möglichkeit, die hervorragenden Eigenschaften des Kupfers, vor allem seine hohe elektrische Leitfähigkeit, mittels neuentwickelter und optimierter Verfahren in Form dünner Schichten auf die Oberfläche von Nichtleitern zu übertragen, in der Elektronik und Leiterplattentechnik, aber auch in anderen Bereichen enorme Fortschritte bewirkt.

2000

2000

Dieses Kompendium der modernen Galvanotechnik ist nach den Bedürfnissen der auf diesem Gebiet arbeitenden Wissenschaftler und Praktiker konzipiert und berücksichtigt die neuesten Entwicklungen. Das Verständnis der Zusammenhänge wird durch zahlreiche schematische Darstellungen und Abbildungen aus der galvanotechnischen Praxis oder durch eigens durchgeführte Untersuchungen wesentlich erleichtert.

 

Basic Principles, Processes and Practice offers an understanding of the theoretical background to electroplating, which is essential if the practical results are to be as required. This book is different in that it explains HOW the electrodeposition processes work, covering such topics as the elctrodeposition of composites, multilayers, whisker formation and giant magnetoresistive effects. The section on R & D approaches will be especially useful for organisations in the field.

 

2004

2005

Die Bagdad-Batterie, auch unter dem Namen Batterie der Partheroder Batterie von Khu-jut Rabuah bekannt, ist ein Tongefäß, das 1936 vom Archäologen Wilhelm König bei Ausgrabungen einer parthischen Siedlung an Stelle des Hügels Khujut Rabuah nahe Bagdad gefunden wurde. Da es einen Kupferzylinder und ein Eisenstäbchen enthält, gibt es Spekulationen, dass es – mit gleichartigen zusammengeschaltet – bereits vor 2000 Jahren als Batterie gedient haben könnte, als Elektrizität nach bisherigem Wissensstand eigentlich noch unbekannt war.

 

Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und. Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und Galvaniseure: 700 Fragen und Antworten , Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und Galvaniseure: 700 Fragen und Antworten ”Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und ,Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und Galvaniseure: 700 Fragen und Antworten

 

2007

2007

Reaktionen und Prozesse, die zum Versagen eines Bauteils und damit von Maschinen und Anlagen führen (beispielsweise Korrosion und Verschleiß), sind fast in allen Fällen Oberflächenreaktionen. Sie gehen von der Oberfläche aus und dringen in das Innere des Werkstoffs ein. Um dies zu verhindern, beschichtet man die Oberfläche mit Überzügen unterschiedlicher Art. Die Funktionsfähigkeit der beschichteten Bauteile, Maschinen und Anlagen hängt nun weitestgehend von den verschiedenen Eigenschaften der Überzüge ab.

 

Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und. Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und Galvaniseure: 700 Fragen und Antworten , Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und Galvaniseure: 700 Fragen und Antworten ”Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und ,Werkstoffkunde für Oberflächentechniker und Galvaniseure: 700 Fragen und Antworten

 

2009

Iranische Geistesgrössen

2016

2016

Hafis, wer ist dieser berühmteste, beliebteste und zugleich rätselhafteste aller persischer Dichter, dessen schöne Sprache und poetische Ästhetik Menschen aus Ost und West gleichermaßen bezaubern? Wer ist dieser Mystiker, Zyniker und Ironiker, der mit seinen metaphorischen Sinnbildungen, aphoristischen Parolen und tiefsinnigen Anspielungen selbst die Klügsten unter uns verwirrt? Wer ist dieser Sänger der irdischen und der himmlischen Liebe, der die Liebenden in aller Welt in den Bann seiner geistigen Kultiviertheit zieht? Das vorliegende Buch ist ein Versuch, Antworten auf diese Fragen zu finden.

Al-Khwarizmi was a Persian mathematician, astronomer and geographer who disseminated the Indian numbers throughout the Islamic world and introduced them as “Arabic” numerals to the West. He founded the mathematical branch algebra, which is why he is referred to as the “father” of algebra, and his name has become what is known today as “algorithm,” meaning how to find the solution for a given problem. Without al-Khwarizmi’s “Arabic” numerals and his “algorithm” the invention of the modern computer would have never been possible. In recognition of his services to the scientific world NASA has named a crater on the moon after him (photo below).

2016

Kunst

Die iranische Musiktradition im Allgemeinen und die traditionelle persische Kunstmusik im Besonderen sind im Laufe der Jahrtausende aus der Verschmelzung verschiedener ethnischer und regionaler Musikkulturen hervorgegangen. Ihre Entwicklungsgeschichte lässt sich – mit gewissen Unsicherheiten – weit in das Dunkel der Vergangenheit zurückverfolgen.